Unbenanntes Dokument
 
StÖrfÄhre Else

Die Fähre fährt ab sofort nach "Normal"-Fahrplan

Montag – Freitag: 6:00 Uhr bis 20:00 Uhr 

Samstag 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr


Sonn- und Feiertag:
8:00 Uhr bis 20:00 Uhr      


Fähre "ELSE" fährt wieder nach Standardplan

Die Fährverbindung

Die Seilfähre „ELSE“ ist die letzte Fähre dieser Bauart im schleswig-holsteinischen Unterelbegebiet und verbindet die verbindet Bahrenfleth (Krempermarsch) und Beidenfleth (Wilstermarsch).

Die Fährverbindung ist eine der wenigen Verkehrsverbindungen zwischen der Wilstermarsch und der Krempermarsch. Außer ihr gibt es im Unterlauf der Stör nur zwei weitere Möglichkeiten zur Störquerung: Die 12 km flussaufwärts gelegene Klappbrücke Heiligenstedten sowie die 10 km flussabwärts über das an der Flussmündung gelegene Störsperrwerk führende B 431.

Eine überregionale Bedeutung hat diese Fährverbindung über die Stör immer dann, wenn das Störsperrwerk und damit auch die B 431 für den Fahrzeugverkehr gesperrt sind. In diesem Fall besteht mit der „ELSE“ die einzige Möglichkeit zur Störquerung zwischen der Mündung in der Nähe von Glückstadt und Itzehoe.

Andere Fährverbindungen über die Stör gibt es nicht mehr. Die Störfähre Else stellt auch eine touristische Attraktion dar, da lediglich in einiger Entfernung Fähren über den Nord-Ostsee-Kanal sowie die Elbfähre in Glückstadt vorhanden sind.

 Die Gemeinden Bahrenfleth und Beidenfleth sind zu gleichen Teilen Eigentümer der Fähre. Betrieben wird die Fähre von einer privaten Betreibergesellschaft, der "Fähre Else GbR" aus Wewelsfleth.